Schulen nutzen Dropbox illegal

Durch die Schulschließungen müssen Schulen kurzfristig Lehrinhalte im Internet anbieten. In der Not werden Texte und Aufgaben aus Lehrbüchern und anderen Quellen kopiert und über Dropbox verteilt. Sicher haben die Lehrer die Dropbox Nutzungsbedingungen zur Nutzung von Dropbox nicht gelesen. Zitat:

Ihre Verantwortung

Ihre Nutzung unserer Dienste muss unseren Nutzungsbedingungen entsprechen. Der in den Diensten enthaltene Inhalt kann durch Immaterialgüterrechte geschützt sein. Sie dürfen Inhalt nur dann kopieren, hochladen, herunterladen oder freigeben, wenn Sie auch das Recht dazu haben.

Ich nehme an, daß sich die Länder als Arbeitgeber nicht rechtzeitig um die Rechte gekümmert haben. Auch die meisten Lehrer sind sich der Problematik nicht bewußt. Die Abmahnhaie freuen sich sicher schon auf das Geschäft! Tipps:

  • Schnell nach „freiem“ Material umsehen. So mancher Kollege hat sinnvolle, selbst erstellte Aufgaben in der Schublade.
  • Bei der Schulbehörde nachfragen ob mit den Schulbüchern auch Onlinerechte erworben wurden (dann hat das Amt den Schwarzen Peter)
  • Nach freiem Material umsehen
  • Selbst erstellte Arbeitsblätter auch von Kollegen verwenden. Die darf man ja auf Dropbox speichern!
  • Online Schulen USA

Über portaleco

Pervasive Computing & Private Personal Portal
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Schule abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare wieder zugelassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.