Deutschland will Energie sparen – Russland will Energie für die Welt liefern

Zukunft Afrika

In Deutschland wollen alle nur Energie sparen. Das hat zur Folge, daß es in Deutschland keine Industrie mehr für die Erzeugung von Energie gibt. Kraftwerke für fossile Energie sind out, das bisschen Wind, das in Deutschland weht kann Windräder nicht effizient antreiben und die Solartechnologie kommt aus China. Allenfalls dürfen deutsche Handwerker die chinesischen Module auf deutschen Dächern montieren.

Das billige Öl aus Saudi-Arabien und dem mittleren Osten wollen wir auch nicht. Das ist auch besser so, weil die Staaten im Mittleren Osten extrem instabil sind oder noch instabiler werden. Die sogenannten Terroristen habe gezeigt, daß sie mit Drohnen die ganze Öl Produktion in Saudi-Arabien lahmlegen können. Die Corona Krise hat gezeigt, daß die Sicherheit der Versorgung wichtiger ist als der Preis.

Russland hat sich still und heimlich in die Position als sicherer Energie Lieferant gebracht. https://oilprice.com/Energy/Energy-General/Russia-Is-Quickly-Becoming-The-Most-Dominant-Force-In-Energy.html

Die vom Staat abhängigen russischen Unternehmen für Oel, Gas und Atomenergie können die Welt durch den Schutz des Militärs ähnlich wie die USA in den letzten Jahrzehnten zuverlässig beliefern. Für Afrika entwickelt man transportable Mini-Kernkraftwerke. Die bislang dominierenden US Öl Firmen sehen ihre Felle davon schwimmen und versuchen durch politischen Druck z.B. die Northstream Gas Pipeline zu verhindern. Die EU sollte besser das teure Flüssiggas aus USA kaufen, das mit steigenden Kosten für die Förderung immer teurer wird. Neue Anlagen werden selbst zu Zeiten der Geldschwemme nicht mehr finanziert.

Den Deutschen kann das ziemlich egal sein. Durch die Deindustrialisierung und die Flucht der Industrien, die großen Energieverbrauch haben, ins Ausland braucht Deutschland immer weniger Energie. Großbritannien hat das bereits geschafft. Der Energieverbrauch sinkt dort stärker als in Öko-Deutschland nachdem Stahl, Beton und Autos aus dem Ausland importiert werden. Die deutschen Ökopaxe träumen von einer Zukunft in der die Bürger in ihrem Bio Garten das notwendige Brennmaterial für ihre Hütten erzeugen. Die Solarzellen aus China auf dem Dach werden allenfalls ausreichen wie früher ein Zimmer etwas zu erwärmen. Wahrscheinlich wird man sich mangels Einkommen aus der Industrie die Solarzellen und die notwendige Isolation der Häuser nicht mehr leisten können. Die Deutschen können nur hoffen daß Bill Gates mit seinem Fond https://www.gatesnotes.com/Energy/Breakthrough-Energy-Ventures und einer Milliarde $ Kapital Erfolg hat. Ich vermute aber, daß Russland Stratgie zumindest kurz- und mittelfristig mehr Erfolg haben wird.

PS Ich habe im Garten eine Hütte für Brennholz und ein großes Wasserbecken für Brauchwasser installiert um wenigstens kürzere Ausfälle der Energieversorgung überstehen zu können.

Veröffentlicht unter Allgemein, Politik, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Die Reichen und Frommen profitieren von Corona Krise

Zuerst das Geld dann die Gesundheit

Weltweit „retten“ die Staaten jetzt Unternehmen, die in der Corona Krise weniger Umsatz machen. Dabei werden die Aktionäre geschont „No Risk is More Fun“ und das Vermögen der Firmen wird nicht herangezogen. Meist weil das Vermögen gut gebunkert oder wie bei der katholischen Kirche überhaupt nicht erfasst wird.

Ein besonders krasser Fall ist jetzt in USA ans Licht gekommen. Ähnlich wie in Deutschland bekommen Krankenhäuser dort Entschädigungen für den Rückgang der Einnahmen im regulären Betrieb. Große Krankenhausketten sind eigentlich Investment Firmen, die Krankenhäuser nur betreiben damit sie unter dem Deckmantel der Gemeinnützigkeit keine Steuern bezahlen müssen. Die Fonds machen Milliarden Gewinne.

In Deutschland sind Caritas und Diakonie als Stiftungsunternehmen der Kirchen ähnlich organisiert. Stiftungen von katholischen Orden gehören teilweise direkt der Kirche in Rom. Die deutschen Bischöfe haben da nichts zu sagen. Formal gehören dann Krankenhäuser mit über 1000 Mitarbeitern einem Orden mit einigen hochbetagten Mönchen oder Nonnen. Wer an diesen Konstruktionen verdient bleibt unter dem Deckmantel der gGmbH und Nächstenliebe verborgen. Eine gGmbH ist weitgehend von Steuern befreit und darf keine Gewinne ausschütten es sei denn der Gesellschafter der gGmbH ist wieder gemeinnützig z. B. ein Orden!!!

Diese Organisation verschafft Diakonie und Caritas einen großen Vorteil gegenüber privaten Krankenhäusern und Heimen. Von den gGmbH Mitarbeitern wird natürlich auch erwartet daß ein Teil ihres Lohns als Gotteslohn ausbezahlt wird. Die Geschäftsführer dürfen sich aber hohe Gehälter genehmigen lassen!

Veröffentlicht unter Ärgernis, Corona, USA, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen