Fake News: China startet Crypto Währung – Weltbank entsetzt???

Kein Fake – Chinesisches E-Auto 1986

Zur Zeit läuft eine Welle von eMail Phishing Attacken zum Thema Crypto Währungen. Dabei werden neue Crypto Coins zum Kauf angeboten. Unterstützt sollen diese Aufrufe von Prominenten werdeb, die begeistert berichten wieviel Geld sie in kürzester Zeit damit verdient haben. Ein Beispiel

Crypto Phishing Versuch

Die Start Seite sieht aus wie eine offizielle Seite des FORBES , ein renommiertes Business Magazin. Die Seite kommt aber nicht von forbes.com sondern von der Domain esforbes.com. Gehe ich mit meinem Windows PC auf die Seite esforbes.com wird sofort vor der Domain esforbes.com gewarnt, da ich auf dem PC Security Software installiert habe. Auf dem iPhone und Standard Browser Safari wird nicht gewarnt.

Empfehlung: gegen Phishing immer die Domain Adresse der Website prüfen. Die Domain Adresse ist relativ schwierig zu fälschen. Allenfalls kann man Fake Seiten mit falscher Adresse anzeigen und hoffen dass der Benutzer das nicht bemerkt. Den Absender einer eMail kann man dagegen ähnlich leicht fälschen wie den Absender bei einem Brief, Siehe Verbraucherschutz Info

China enwickelt einen Digitalen Yuan aber keine offizielle Crypto Währung. Das ist eine gutgemachte FAKE Nachricht: Deutschland soll eines der ersten Länder sein in dem man die ChinaCoin kaufen kann. Hier soll Elon Musk total begeistert sein. Elon Musk wird sich aber wohl nicht um die paar Millionen kümmern die man mit Coins verdienen kann.

Der offizielle e-Yuan entspricht eher der sanft entschlafenen deutschen Geldkarte mit der man Offline bezahlen konnte wenn man vorher Geld auf die Karte geladen hatte wie bei Telefon Prepaid Karten. Damit kann man natürlich die Bürger bis zum letzten Cent kontrollieren. Ein chinesischer Traum!

Die Chinesische Crypto Coin wird gern diskutiert existiert aber zur Zeit nicht. Man kann also bei Betrügern nur chinesische Luft Coins kaufen und hat seine Kreditkarten Daten den Schwindlern gesendet.

Veröffentlicht unter Allgemein, Innovation, Politik, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Wozu haben sich manche Staaten im Pariser Klimaabkommen verpflichtet? – 1.5 Grad Plänen?

“Mach nur einen Plan, der Plan der ist nicht schlecbt…” (Bertolt Brecht) Lied von der Unzulänglichkeit des Lebens

Bei den zur Zeit tobenden Klima Diskussionen wird immer wieder auf das Pariser Klimaabkommen und das 1.5 Grad Ziel verwiesen, dabei wissen die wenigsten Disputanten weder was im Pariser Klimaabkommen eigentlich beschlossen wurde noch wie das 1,5 Grad Ziel eigentlich definiert ist . Das 1.5 Grad Ziel ist wolkig als “Erhöhung der Globalen Temperatur” bezogen auf die Temperatur des “vorindustriellen Zeitalters” definiert. Im Abkommen wird aber nicht beschrieben wie die Temperatur des vorindustriellen Zeitalters noch die Globale Mittlere Temperatur ermittelt oder gemessen wird (Versuch einer Beschreibung). Das grösste Problem ist wohl dabei, dass es für das vorindustrielle Zeitalter nur sporadisch Messwerte gibt. Es gibt tausende von wissenschaftlichen Arbeiten zu Messungen und Verfahren der Berechnung der Globalen Mittleren Temperatur z.B. wie wird auf dem Land und auf dem Meer gemessen.

Ich habe bisher noch keinen Klimaaktivisten und keinen seriösen Artikel von einem Klimaexperten gefunden, der das 1.5 Grad Ziel auf 2 Seiten darstellen könnte. Die Versuche in den Medien sind grob falsch. Es ist einfach nicht möglich und nicht gewollt. einen komplexen Sachverhalt einfach und genau darzustellen. Es ist einfach ein 1.5 Grad Ziel auszurufen wenn es nicht verbindlich definiert ist.

Im Pariser Klimaabkommen verpflichten sich nur manche Staaten gemäss Völkerrecht Pläne zur Reduktion der vom Menschen verursachten Erderwãrmung zu machen. (So hat das die CDU verstanden). Wenn man sieht wie die Staaten mit dem Völkerrecht umgehen hat man wenig Hoffnung. Die von den Klima Aktivisten beschworene Verpflichtung zu konkreten Aktionen steht nicht imPariser Vertrag. Der Versuch beim Klimavolksfest 2021 in Glasgow nachzubessern ist wohl gescheitert.

Beim 1:5 Grad Ziel sieht es ähnlich aus. Von Klima Naiven kommt immer das Argument, dass sich alle Experten einig sind. Das gilt aber nur für die dringende und völlig unzureichende finanzielle Förderung ihrer Forschungsarbeiten.

Sachkundige verweisen gerne auf das IPCC als die zuständige Institution für das Klima. Das IPCC ist aber nur eine heterogene Truppe von Leuten, die zur Veränderung des Klimas forschen, schreiben oder Lobby Arbeit betreiben. Eigenständige Forschung wird vom IPCC nicht gemacht. Man wertet und interpretiert nur vorhandene Daten also Metadaten aus. Sowohl die Auswahl als auch die Interpretation der Daten sind willkürlich. Man kann in den vielen Berichten keine verbindlichen Artikel finden zur Messung und verbindlichen Darstellung der Globalen Mittleren Oberflächen Temperatur GMST. Üblich ist die Darstellung als relative Erhöhung der Temperatur zu einem Vergleichswert. Das ist praktisch völlig irrelevant. Wenn sich in der Antarktis der Mittlere Temperatur Wert von Minus 30 Grad auf Minus 28 Grad erhöht hat das kaum Wirkung ähnlich wie die Erhöhung der Temperatur um 2 Grad in der Sahara. Für die Bevölkerung und die Natur ist die reale Temperatur vor Ort relevant und nicht die konstruierte GMST Größe. In den Großstädten liegen die Temperaturen in den Wohnungen im Sommer ohne Klimaanlage meist mehrere Grad darüber. Der vom Baurecht programmierte Hitzschlag der armen Älteren wird dann dem. Bösen Klimawandel zugeschrieben.

/Wie wird das 1.5 Grad Ziel eigentlich gemessen

Versuch einer Beschreibung Die Erwärmung der Meere und des Landes sind auch zeitlich sehr unterschiedlich. Großteil der Erwärmung im Tiefen Ozean

Global warming (2007-2016).

  • Deep Ocean Waters>0.2°C (?)
  • Upper Ocean Waters 0.5°f (air, 10-years average 0.74°C)
  • Land (air, 10-years average)1.36°C
  • Land/Ocean (air, 10-years average) 0.90°C

Beim Klima wird typisch mit einem 30 Jahre Mittelwert gearbeitet. Für die Besiedelung der Kontinente ist eigentlich nur die Temperatur über Land relevant.

Global warming (2007-2016).

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen