Energiepreis und Klima Politik treiben die Inflation

Notgeld Baden 1923

Die Preise für Energie sind ein wesentlicher Kostenfaktor für die Industrie und damit ein wesentlicher Treiber der Inflation.
In der Ölkrise in 1979,als in USA die Autofahrer verzweifelt versuchten an einer Tankstelle einige Gallons Benzin zu ergattern, stieg die Inflation/Jahr auf mehr als 13%. Die Ölscheichs im vorderen Orient hatten beschlossen ihre Ölproduktion zu drosseln und dafür die Preise zu erhöhen. Die Ölkonzerne machten da begeistert mit.

Inflationsrate USA – 1979 13% Quelle: Bloomberg

In Deutschland stieg die Inflationsrate nur auf 6% weil damals der größte Energieträger Kohle war, die man nicht importieren musste.

Inflation Deutschland 1979 6%

Historische Entwicklung der Inflation in Deutschland

Die Deutschen hatten auch nicht so viele Autos wie die Amerikaner. Die deutschen Auos waren kleiner und verbrauchten die zudem 50% weniger Benzin.

Die US Inflation war 1979 das Thema im IBM 801 RISC Software Team in Yorktown Heights Research Center. Greg Chaitin, ein Mathematiker und Compiler Spezialist aus Argentinien beruhigte mich und die Kollegen mit der Bemerkung, dass er in Argentinien bereits mit 100% Inflation umgegangen sei und zwar nicht pro Jahr sondern pro Woche.

Sobald man am Freitag das Gehalt in einem Umschlag in bar erhielt, zog man sofort los um Lebensmittel zu kaufen. Da meist noch Geld mangels Angebot übrig war, investierte man in Baumaterial und bezahlte die Maurer, die damit Häuser bauten. Die Flucht ins Betongold war damals etwas schwieriger als heute.

Die Deutschen sollten sich rechtzeitig mit einer Strategie für die Inflation befassen. Die Inflationsrate ist heute schon wieder bei 6%. Der einsame Bekämpfer der Inflation Bundesbankpräsident Jens Weidmann gibt auf und Grün-Rot schaufelt schon die Schlupflöcher für die Ausweitung der Investitionen und Erhöhung der EZB Geldmenge. Das hehre Ziel Rettung der Welt durch Klimawende rechtfertigt die Aufnahme beliebig hoher Schulden außerhalb des Bundeshaushalts. Die “erfahrenen” Finanzexperten Habeck und Lindner stehen schon zum Kapern des Finanzsystems bereit. Da sich die EU Staaten über die Banken beliebig viel Geld bei der EZB zinsfrei borgen können wird die Inflation angeheizt. Das Geld der Bürger wird dabei schnell entwertet. Negativzinsen sind da nur Peanuts. Die EZB kann die Zinsen nicht erhöhen da dann die EU Schuldenländer ihre Staatsschulden nicht mehr bedienen können. Mal sehen wie weit die EZB und die Finanzminister der EU das treiben können.

Deutschland BIP 2020 3.800 Billionen $ / Deutschland Privatvermögen 2020 9 Billionen €

Die Grünen sind wild entschlossen die Inflation durch Erhöhung der Energiepreise wie 1979 zu treiben. Der größte Treiber der Inflation sind aber sinnlose Ausgaben zur Rettung der Welt vor der Klimakrise. Inflation gab es immer wenn Ausgaben für ideelle Ziele gemacht wurden. Beispiele:

  • Kriege zur Expansion des Staates und von Religionen (30jähriger Krieg, Weltkriege, Kolonialkrieg usw)
  • Bau von Sakralbauten Pyramiden, Kathedralen (Peterspfennig für den Bau des Petersdoms), Aufrüstung, Windräder
  • Aufblähung der staatlichen Verwaltung und Sozialausgaben. (Trump verteilte persönlich unterschriebene Schecks an die Bürger!)
  • Unsinnige Aufwendungen um den Gang der Welt z.B. Klimawandel zu verhindern oder trotz vieler Sünden in den Himmel zu kommen.

Wer nicht mitmachen will kann ja das Licht ausmachen

Bargeld ist Wahrgeld nur ohne Inflation

Die Grünen als Anfänger in der Finanzpolitik können mit ihren Klimawandel Plänen nur eine kleine Inflation anschieben. Gefährlich wird es wenn die Schuldenländer der EU ihre Staatsschulden durch eine Hyperinflation los werden wollen. Vorbild ist die Hyperinflation in Deutschland zur Tilgung der Staatsschulden nach dem 2. Weltkrieg. Die lokale Wirtschaft versuchte man durch Herausgabe von lokalem Notgeld, das von Banken oder Städten herausgegeben wurde, zu beleben. Bitcoin lässt grüßen. Die harte Währung aber waren Naturalien, Zigaretten und Schnaps.

1923 gab es dann eine Währungsreform bei der man für eine Billion Reichsmark eine Deutsche Rentenmark erhielt. Vorher hatten sich schon lokale Notwährungen in Städten und Landesteilen z.B. Baden s.o. entwickelt.

Ein zentrales Problem bei Inflation ist das Bargeld. Es müssen immer neue Noten gedruckt werden. Durch Einführung von Digitalgeld kann man heute das Problem elegant lösen (Nachtigall ich hör dir trappsen).

Siehe auch Friedrich der Grosse Geldfālscher und Rettung der Eurozone (2012)

Nur Wohlhabende werden in der Rezession reicher

Veröffentlicht unter Allgemein, Ärgernis, Bundestag Wahl2021, Euro-Zone, Politik, USA, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Bei Starkregen – Fäkalien direkt in Bäche und Flüsse

Es stinkt in Joe Manchin’s Heimatstadt am Fluss

Der demokratische Senator Joe Manchin lehnt die von President Biden vorgeschlagene Finanzierung des Klimapakets ab. Nun gibt es in seiner Heimatstadt in West Virginia schon immer (auch vor dem Klimawandel) Überschwemmungen. Die Stadt hat einfach kein Geld das Flussbett und die Kanalisation in Ordnung zu bringen. Bei Starkregen wird der Ort und Häuser von Manchin’s Verwandten regelmässig nicht nur von Klarwasser sondern auch mit Fäkalien (Pee & Poo) überschwemmt da dann die überlastete Kläranlage den Betrieb einstellt. Da kommt Freude in Haus und Keller auf.

Nun werden sich die Deutschbürger zufrieden zurücklegen – bei uns kann sowas ja nicht passieren. Bei einem Spaziergang in Tübingen entlang des idyllischen Baches Steinlach, der in Tübingen an der Neckarbrücke in den Neckar fliesst, wundert man sich über Schilder, die Kindern das Spielen am Wasser verbietet. Sieht man allerdings die Klopapierreste an der Uferböschung weiß man warum und wundert sich nicht mehr warum das Baden in Neckar verboten ist.

Baden verboten

Auch hier und in vielen Städten und Gemeinden fehlt das Geld für die Sanierung der veralteten Kanalisation. Es ist eben einfacher über den Klimawandel zu philosophieren als die Exkremente und das Starkregenwasser sauber zu entsorgen.

PS Auch hinter dem modernen Landratsamt meiner Heimatstadt Böblingen stinkt es gewaltig. Da hat wohl die Verwaltung zu sehr verdichtet.

Infrastruktur Deutschland – die im Boden sieht man nicht

Veröffentlicht unter Allgemein, Ärgernis, Klima, Wahl 2021 | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen