Auch in USA kann man umsonst studieren

In USA kostet das Studium an renommierten Universitäten richtig viel Geld. An weniger renommierten Instituten ist aber nicht viel billiger. „Arme“ Studenten müssen Darlehen aufnehmen und starten häufig mit > 100 k$ Schulden ins Berufsleben. Den über mangelnde Generationengerechigkeit jammernden deutschen Studenten wird empfohlen, sich einmal die Preislisten der amerikanischen Hochschulen anzusehen.

Häufig werden die US Studenten aber auch abgezockt. Trotz Diplom und vieler Zertifikate bekommen sie keinen adäquaten Job und ein Gehalt mit dem sie das Darlehen zurückzahlen können. Haben die Eltern für das Darlehen ihrer Sprösslinge gebürgt, müssen sie ihre Rücklagen für das Alter plündern oder  Bankrott (NBC News) anmelden.

Die Zeitschrift Money hat eine Ranking Liste veröffentlicht an welcher Universität man am meisten Einkommen erzielen kann. Führend ist die Princeton University. Studenten deren Familien weniger als 69 k$ Jahreseinkommen haben, können dort sogar umsonst studieren und nach erfolgreichem Abschluss mit 70 k$ Einstiegsgehalt rechnen. Anders als bei Bafög muss man dafür einen exzellenten Schulabschluss vorweisen!

PS Der „digital tumbe“ EU Bürger kann mit seinem Browser den Artikel in MONEY nicht lesen. Man will sich bei MONEY mit den EU DSGVO Vorschriften nicht herumschlagen. Mit TunnelBear kann man über ein VPN  als US Bürger getarnt den Artikel lesen!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Höhere Löhne in USA durch Trump – halbe Wahrheit ist auch gelogen

Donald Trump weist seine Wähler gerne darauf hin, dass die Löhne in USA seit seinem Amtanstritt gestiegen sind z.B. vom Juli 2017 zum Juli 2018 um 2.4%. Leider wird dabei vergessen auf die ähnlich hohe Inflation hinzuweisen – die Amerikaner könnten sich mit ihren höheren Einkommen nicht mehr leisten.

Ähnlich machen es die Bankbeater, die ihren Kunden eine schöne Hockeykurve für den Wertsanstieg ihrer Sparanlagen zeigen Berücksichtigt man allerdings die Inflation und die Bankgebühren ist der Wert meistens über längere Zeit gleich geblieben. Verdient haben die anderen.

Ähnlich ist es beim DAX. Kaum einer weiß, dass dieser Index von den Banken geschaffen wurde damit Aktienanlagen gut aussehen. Dem werten Publikum wird aber nicht mitgeteilt, daß Firmen die gescheitert sind, einfach aaus dem DAX herausgenommen werden. Fragen Sie ihren Bankberater einmal wie solche Fälle bei DAX Index Fonds gehandhabt werden. Wandern die „verbrannten“ Aktien einfach in den Papierkorb?

Die soziale Marktwirtschaft ist keineswegs von den Sozialisten sondern von den Vertretern der deutschen Wirtschaft definiert worden.

Lies man die täglichen Meldungen, so werden fast immer wesentliche Informationen weggelassen. Besonders problematisch sind die Sendungen bei ARD, ZDF. Man will ja die etwas beschränkte Zuhörerschaft nicht überfordern.  Hinter den Zeilen lesen lohnt sich!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen