Eisenbahnprojekt in New York gekippt

Obwohl die unterirdische Eisenbahnverbindung zwischen New York und New Jersey schon über 20 Jahre geplant wurde und gegenüber Stuttgart 21 eigentlich billig (nur 6 Milliarden $) ist wurde das Projekt vom Gouverneur Christie in New Jersey gekippt.  Governor Christie will das Spiel mit laufend ansteigenden Kosten des „Jahrhundertprojekts“ nicht mehr mitmachen und für das Projekt keine Schulden machen, obwohl es verkehrspolitisch wohl mehr Sinn macht als S21. Kosten und Nutzen stehen trotzdem aber in keinem vernünftigen Verhältnis. Mal sehen ob bei S21 auch ein Quäntchen Vernunft nach der Wahl einkehrt.

Über portaleco

Pervasive Computing & Private Portal
Dieser Beitrag wurde unter Innovation abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare wieder zugelassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.