Daimler Abitur – zwei WIR planen ihre Zukunft in der Straßenbahn

Berlin HdrZu Wahlkampfzeiten wird das Volk plötzlich interessant. Sowohl die Kanzlerin als auch P€€r fahren in ihren schwarzen Limousinen mit einem Tross von Beratern und Medienvertretern durch das Land, auf der Suche nach positiven Beispielen. Ab und zu gelingt es auch, irgendeinen WIR zu finden, der es trotz Migrationshintergrund und abstehenden Ohren zu etwas gebracht hat. Viel einfacher wäre es diese Erfolgsmenschen, die in der Schule sitzen geblieben, ihr Studium nicht abgeschlossen und trotzdem den Aufstieg geschafft haben, bei den Parteien im Bundestag zu finden. Mit den wahren Problemen der WIR an der Basis kommen die Politiker nicht in Berührung. Hierzu müssten sie sich mal zwei Stunden in eine Straßenbahn setzen, die in die Problemviertel unserer Großstädte fährt. Da kann man lernen, wie es in unserem Land wirklich zugeht. Protokoll:

Zwei junge WIR mit deutsch-anatolischem Sozialisations-Hintergrund sind sich einig, dass das Lebensziel relativ einfach formuliert werden kann: Auto, Freundin, gute Arbeit und eine Wohnung mit etwas Abstand zur Großfamilie. Zunächst gibt es hier ein Problem, dass die Alte und das Opfer, offensichtlich ihre ehemaligen Lehrer, ihnen schlechte Zeugnisse ausgestellt haben, obwohl sie mit Nachdruck darauf aufmerksam gemacht wurden, dass sie damit die Zukunft zweier hochbegabter WIR versauen. Mit einem schlechten Zeugnis erhält man weder eine attraktive Lehr- noch eine Arbeitsstelle. Dieses Problem lässt sich aber offensichtlich recht einfach lösen.

Da die großen Automobilhersteller Probleme haben, wegen der harten Arbeitsbedingungen ihre Stellen am Band zu füllen, haben sie Assessment Center aufgebaut. Dort werden Jugendliche getestet. Dabei werden nicht nur Schulkenntnisse wie Mathematik sondern manuelle und organisatorische Fertigkeiten sowie Motivation und Einsatzwillen geprüft. Wer diesen Test besteht, erhält ein Angebot für eine Stelle z.B. das DAIMLER oder AUDI Zertifikat (Abitur der Hand). Mit diesem Angebot geht man aber nicht unbedingt zum Daimler ans Band, sondern kann sich mit diesem Befähigungsnachweis mit guten Aussichten auch an anderen Stellen bewerben. Das eine WIR in der Straßenbahn hatte das Daimler Abitur bestanden, das andere WIR konnte sogar Angebote von Daimler und Audi vorweisen. Ein Problem besteht aber weiterhin. Der zu erwartende Verdienst erlaubt es nicht, sich alle Lebenswünsche zu erfüllen. Leider bleibt das eigene Auto dann meist auf der Strecke.

Schafft man als WIR mit schlechten Zeugnissen kein DAIMLER Abitur, bleibt eigentlich nur das Dasein als Hartzer. Offensichtlich hat ein Freund der beiden diese Option gewählt. Er lebt nun von 850 €/Monat in einem entlegenen Vorort in einer Wohnung im Grünen,   inklusive Heizung (der macht beim Lüften nicht einmal die Heizung aus!) mit Freundin und Kind (450 €/Monat). Mit ein paar Nebengeschäften kann man das Einkommen etwas aufbessern. Das Hartz WIR steht sich also nicht wesentlich schlechter als ein Arbeiter WIR und hat den ganzen Tag Zeit für Freundin und Kind. Einen wesentlichen Nachteil fand man doch: aus dem Kaff kommt man in der Nacht nicht in die Discos in der Innenstadt. Bis jetzt – seit neuestem fahren in Stuttgart U- und S-Bahn die ganze Nacht (wie in Berlin) und so verschwindet ein weiterer Anreiz, sich für ein paar € krumm zu legen. Trotz aller Widrigkeiten finden die Arbeiter Wir ihren Weg aber besser, es könnte ja irgendwann einmal besser werden. Das wäre eigentlich eine schöne Aufgabe für die WIR in der Politik.

PS Die Idee mit dem DAIMLER Abitur als Qualifikationsnachweis könnten die Arbeitsagenturen aufgreifen. Betriebspsychologen, die diese Tests durchführen können, werden an deutschen Universitäten neuerdings in großer Zahl ausgebildet. Damit könnte man auch einen Beitrag zur Behebung der Arbeitslosigkeit unseres gehobenen Mittelstands Nachwuchses leisten.

Über portaleco

Pervasive Computing & Private Portal
Dieser Beitrag wurde unter Idee, Innovation, Politik, Schule, Sozial, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare wieder zugelassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.