Klimathon – eine Worldwatchers Kampagne

Eine geniale Idee eines kleinen Startup Teams das von Berlin die Welt retten will. Und alle Klimawandler machen den Unsinn mit – siehst Du jetzt hast Du ein schlechtes Gewissen!

Die Klimathon Macher Worldwatchers: Typisch im Team ist nur ein Experte dafür Startupper, Werbung- und Medialeute,ein Programmierer und ein Webdesigner (sehr gut).

Das ist ein typischer Versuch die “Climate Awareness” zu erhöhen. Es wird versucht die Verantwortung für den Klimawandel auf das Individuum abzuwälzen – mit verblüffendem Erfolg. Speziell die Damen im Bekanntenkreis nehmen sich des Themas mit Inbrunst an. Gerne fährt man mit dem SUV zu Klimarunden um vegane Rezepte zum CO2 sparen zu diskutieren. Die von den Worldwatcher propagierten persönlichen Einsparungen sind allenfalls Peanuts in der Klimabilanz.

Bei der persönlichen CO2 Bilanz der CO2 Rechner wird z.B. der CO2 Ausstoss bei der Herstellung von Fahrrädern, beim Kochen und beim Warmduschen vergessen. Wer’s genau wissen will sollte bei Extraenergy.org nachlesen.

Das Worldwatcher Team versucht sich als Beratungsfirma für Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu etablieren. Die Aktion Klimathon ist eine geniale Werbemassnahme. Die unbeschäftigten Klimabeauftragten*innen in Städten und Gemeinden springen begeistert auf den Zug auf. Endlich können sie Workshops, Fahrradkorsos u.a. organisieren und die Welt retten. Die Mitmacher können CO2 Punkte sammeln und ihr Gewissen beruhigen. Genial gemacht. Verblüffend wie viele Städte schon auf die Klimathon Masche hereingefallen sind. Geniale Anwendung die natürlich für die Klimabilanz völlig irrelevant ist.

Wer wirklich seinen persönlichen CO2 Ausstoss massiv ohne grosse Investitionen verringern will sollte auf Ökostrom und Ökogas umstellen. In meinem Fall würde ich beim Wechsel zum günstigsten Biostromanbieter sogar etwa 100 € im Jahr sparen und könnte mit gutem Gewissen meinen Lebensstil beibehalten. Was kümmern mich die anderen CO2 Ferkel die vom Biostrom nichts abbekommen weil es in Deutschland nur wenig Biostrom gibt.

Da ich mit Gas heize kann ich auf Biogas umstellen. Das kostet mich etwa 400€ mehr im Jahr. Das ist wirklich nicht teuer für ein gutes Gewissen. Da die Weltrettung durch CO2 Einsparung inzwischen eine Religion geworden ist, kann ich ja aus der Kirche austreten und mir die Kirchensteuer sparen. Da habe ich trotz Biostrom und Biogas mein Realeinkommen gesteigert.

Über portaleco

Ex University of Stuttgart, Memory and Logic Design Research, Quantum Memory. Ex IBM New Software Development & Management. Graphic System Product Development, 801 System Design System (Research), Smartcard Security, Edge Computing, AI Signature Validation, IBM Portal Server. Customer Projects: Banking, Health, Automotive
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Klima abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare wieder zugelassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.