Warren Buffet klagt: ich zahle zu wenig Steuern

Der Trump

Warren Buffet klagt, daß er einen geringeren Steuersatz hat als seine Sekretärin. Auch alle anderen Mitstreiter in seiner Firma haben höhere Steuersätze als er obwohl bei Warren Buffet durch die Höhe seines Einkommens noch eine ganz schöne Summe für die Steuereinnehmer zusammenkommt.

Diese Ungerechtigkeit kommt u.a. dadurch zustande, dass Gewinne aus Kapitalanlagen, die länger als drei Jahre gehalten werden, nicht besteuert werden. Die Lage ist in Deutschland ähnlich. Speziell die Manager in der Finanzwirtschaft gestalten ihre Anlagen und Prämien so, daß überhaupt keine Steuern gezahlt werden müssen. Bei der von Donald Trump avisierten Änderung der Steuern in USA steht diese „Absolution“ nicht zur Diskussion. Auch unsere geplante Jamaika Regierung mit dem Finanzexperten Lindner (immerhin hat er schon mal eine Pleite hingelegt) wird dieses Thema nicht anfassen oder auf die EU Sankt Nimmerleins Bank schieben. Nur der kleine Fraumann trägt große Steuerlasten.

Über portaleco

Pervasive Computing & Private Portal
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare wieder zugelassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.